2018


Erneute Unterstützung des Hospiz St. Barbara in Oberursel

 

 


                                                        € 6.000,--   

  ******************************************************************************************

 2018


Auch in 2018 übernehmen wir im Rahmen unserer Partnerschaft mit Karo eV. die jährlichen Betriebskosten für die Babyklappe in Höhe von 

€ 3.500,--

Die Babyklappe ist seit 2008 immer wieder die letzte Hoffnung für verzweifelte Mütter, das Leben von Neugeborenen zu retten.

**********************************************************************************************************************

 2018



Wir haben die Gründungsarbeit in 2015 und 2016 mit jeweils 2.500,-- unterstützt. Inzwischen ist das Projekt bereits aktiv tätig. Die Zahl der freiwilligen Helfer, die ausgebildet wurden, war erfreulicherweise deutlich über den Erwartungen. Nun geht es schon daran, die erfolgreiche Arbeit auszubauen. Wir haben uns deshalb entschlossen, für die Fortentwicklung und die weitere Ausbildung zusätzlicher Freiwilliger nochmals für die Jahre 2017 und 2018 jeweils

€ 2.500,-- 

zur Verfügung zu stellen.

**********************************************************************************************************************

2018

Hochtaunuskreis – Kreisausschuss Leitstelle für Kinder, Jugendarbeit, Betreuungsstelle und sozialpsychiatrischer Dienst, Bad Homburg

Projektträger: Gesellschaft für diakonische Einrichtungen Hessen und Nassau

Der Hochtaunuskreis will ein neues Projekt im Bereich Kinder- und Altenhilfe beginnen. In der Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen gibt es ethische Fragestellungen zu Therapiezieländerung, therapeutischer Sedierung, Interpretation einer Patientenverfügung, bei Fehlen der Patientenverfügung Auslegung des mutmasslichen Willens des Patienten, Einstellung lebensverlängernder Maßnahmen usw. Diese Fragen betreffen alle Altersgruppen. Fachkräfte wie die Ärztekammer, aber auch innerhalb der Pflege und der Hospiz- und Palliativversorgung sind sich einig, dass hierzu eine ambulante, trägerunabhängige Ethikberatung dringend notwendig wäre. 

Im Hochtaunuskreis sollen unter Moderation des Pflegestützpunktes ehrenamtliche Kräfte für diese Tätigkeit gewonnen werden. Mehrere Interessierte sind bereits vorhanden. Voraussetzung ist jedoch, dass diese Kräfte nicht nur im regelmäßigen Austausch untereinander sind, sondern auch an der Curricularen Fortbildung „Ambulante Ethikberatung“ der Landesärztekammer Hessen teilnehmen. 

Pro Teilnehmer fallen hierfür Kosten in Höhe von 950,-- € an, die von einigen Interessierten nicht aufgebracht werden können.

Da dies keine originäre Aufgabe der öffentliche Hand ist, können zwar die Netzwerkarbeit, nicht aber die Schulung aus Steuermitteln finanziert werden.

Unsere Stiftung stellt für einen Teilnehmer die Kosten in Höhe von

                                                                                    € 950,--

zur Verfügung.

**********************************************************************************************************************

2018

Traumverwirklicher : Projekt Kleinspielfeld Teutonia Köppern -Blindenfußball-

Gemeinsam statt einsam! - Integratives Trainingsangebot bei der Teutonia

Vor 5 Jahren wurde beim SV Teutonia Köppern das TEAM UNITED gestartet. Seit 2015 gibt es auch die Möglichkeit für sehbehinderte und blinde Menschenb, im Verein Fußball zu spielen.

Um das Angebot auszubauen, die Trainingsintervalle zu erhöhen und optimale Bedingungen für die Blindenfußballer zu schaffen, möchte sich das TEAM UNITED mit dem Bau eines Kleinspielfeldes einen Traum verwirklichen. Der Minifußballplatz mit Kunstrasen und Rundumbande ähnelt den Maßen der Blindenfußballbundesliga.

Gemeinsam mit dem Lions Club Friedrichsdorf wird bereits intensiv an der Realisation des Projekts gearbeitet.

Wir helfen gerne mit einer Spende von

                                                                          € 1.000,--

den Traum der Behinderten Fußballer zügig zu verwirklichen.

Mehr Informationen : https://www.teutonia-koeppern.de/jugend/team-united

 


  **********************************************************************************************************************

2018

Projekt: Förderung von Begegnungen zwischen Jung und Alt im Haus Elisabeth Dillenburg

Im Gebäude des Alten und Pflegeheims Haus Elisabeth in Dillenburg befindet sich im Erdgeschoß eine Kindertagesstätte (Kita) für 40 Kinder.

Bereits heute profitieren die Senioren im Haus Elisabeth von der Anwesenheit der Kinder, die frischen Wind und Leben in das Haus gebracht haben. Das soll weiter ausgebaut werden und durch eine professionelle Zusatzkraft verstärkt werden.

Wir unterstüzen dieses Projekt mit

                                                                       € 1.500,--

mehr dazu :



**********************************************************************************************************************